Allgemein

So gelingt die Unternehmensnachfolge

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist mind-544404_1920-1024x790.pngHaben Sie sich schon Gedanken über Ihre Nachfolge gemacht? Denn die Unternehmensnachfolge ist ein heikles Thema bei kleinen und mittelständischen Unternehmen. Auch in Familienbetrieben ist nicht immer alles so leicht, wie man vielleicht im ersten Augenblick denkt. Denn der Nachwuchs hat heutzutage oft andere Pläne für die Zukunft, als den alten Betrieb der Eltern zu übernehmen. Wie also gelingt eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge?

Viele Unternehmer machen sich erst Gedanken über Ihre Unternehmensnachfolge, wenn der Ruhestand kurzbevor steht. Diese Ansicht kann gefährlich werden – nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Mitarbeiter. Wenn die Unternehmensnachfolge nicht geregelt ist, droht die Schließung des Unternehmens und alle Mitarbeiter würden ihren Arbeitsplatz verlieren. Um einen passenden Nachfolger zu finden, sollte mindestens ein Jahr eingeplant werden. Um aber auf der sicheren Seite zu sein, sollte auch schon früher damit angefangen werden – es ist nie zu früh einen potentiellen Nachfolger zu suchen. Vor allem, weil eine „Notfallübernahme“ jederzeit durch einen Unfall oder Krankheit plötzlich eintreten kann.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist choice-2692575_1920-1.jpg

Eine frühzeitige Nachfolgeregelung bietet dem Nachfolger auch genügend Zeit in die Rolle des zukünftigen Geschäftsführers hineinzuwachsen und alle Abläufe genau kennenzulernen. Wenn es dann soweit ist, ist dieser für die leitende Position bestens vorbereitet und wird nicht ins kalte Wasser geworfen. Denn die Aufgaben eines Geschäftsführers sind vielseitig und komplex. Auf ihm liegt die ganze Verantwortung und von seinen Entscheidungen hängt das gesamte Unternehmen ab und somit auch die eigene Zukunft und die seiner Mitarbeiter.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist work-5382501_1920-3-1024x617.jpgAuch langjährige Mitarbeiter sollten in die nähere Auswahl einbezogen werden, denn sie sind mit dem Betrieb und den Abläufen bestens vertraut. Die Chancen sind hoch, dass die Mitarbeiter das Unternehmen im Sinne des vorigen Inhabers weiterführen. Auch die Bindung zu den Kollegen muss nicht erst aufgebaut werden, genauso wie die Kunden- und Lieferantenbeziehungen. Natürlich müssen die Mitarbeiter für die Stelle des Geschäftsführers qualifiziert sein und diesem auch zustimmen. Schließlich kann niemand dazu gezwungen werden.

Haben Sie keinen passenden Nachfolger in Ihrem Umfeld? Die axanta hilft Ihnen, einen potentiellen Käufer und Nachfolger für Sie zu finden, ob Investor oder Existenzgründer. Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten und informieren Sie rund um das Thema Nachfolge. Schicken Sie uns frühzeitig eine unverbindliche Kontaktanfrage. Lassen Sie ihr Lebenswerk am Laufen und sichern Sie die Arbeitsplätze Ihrer Mitarbeiter.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.