Allgemein

Crowdfunding, -lending und -investing

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist calculator-385506_1920-1024x603.jpgViele Menschen haben den Traum ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen. Eine super Idee ist vorhanden und der Businessplan ist auch erarbeitet. An was scheitert es dann? – Genau, an der Finanzierung. Eine Firma zu gründen und den Betrieb in Gang zu bringen kostet Zeit und vor allem Geld. Die finanziellen Mittel für ein so großes Vorhaben hat jedoch nicht jeder. Die Bank ist auch nicht immer eine Hilfe. Vor allem dann, wenn man keine Sicherheiten vorweisen kann. Heißt das, dass man seinen Traum aufgeben muss? – Nein! Hier kommen die Begriffe Crowdfunding, -lending und –investing ins Spiel!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist united-3026204_1920-1024x683.jpgAus dem Englischen übersetzt heißt „funding – Finanzierung“, „lending – Darlehen“ und „inevsting – Investition“. „Crowd“ bedeutet so viel wie „Menge, Gruppe“. Setzt man die Übersetzungen nun zusammen, ergibt alles gleich mehr Sinn: Gruppenfinanzierung, Gruppendarlehen und Gruppeninvestitionen!

„Ist das nicht alles das Gleiche?“, fragen Sie sich?

Nein. Auch wenn es sich im ersten Moment ziemlich gleich anhört, gibt es kleine aber feine Unterschiede zwischen den Begriffen. Vor allem für junge Gründer, Start-Up’s oder aber auch für schon bestehende Unternehmen, die von ihrer Bank keinen Kredit erhalten, sind diese Optionen eine große und oft einzige Hilfe.

Beim Crowdfunding, oder auch Gruppenfinanzierung, handelt es sich tatsächlich eher um Spenden. Der Geldgeber stellt hier Kapital zur Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist team-4529717_1920-1024x683.jpgVerfügung und verlangt hierfür keinerlei Gegenleistung. Das besondere beim Crowdfunding ist, dass ein Projekt oder Unternehmen nicht nur durch eine Person finanziert wird, sondern durch mehrere. So muss ein Geldgeber keine große Summe investieren, da die komplette Summe geteilt wird und jeder Investor einen kleinen Teil davon übernimmt. Für die Investoren verringert sich somit auch das Risiko vor großen finanziellen Verlusten.

Das Crowdlending und Crowdinvesting sind sich ziemlich ähnlich. Bei beiden Optionen erhalten die Geldgeber eine Gegenleistung für ihre Finanzierung. Beim „Lending“ handelt es sich um ein Darlehen, wie man es sonst von der Bank gewohnt ist. Der Betrag kann mit oder aber auch Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist finance-4858797_1920-1024x676.jpgohne Zinsen zurückverlangt werden. In jedem Fall ist es eine gute Alternative zur Bank, da das Crowdlending die Finanzierung auf eigenes Risiko übernimmt und keine Sicherheiten benötigt. Der kleine Unterschied zum Crowdinvesting ist, dass der Betrag der Investition nicht zurückgezahlt werden muss, sondern Beteiligungen an künftigen Gewinnen oder sogar Anteile an der Gesellschaft verlangt werden. Es gibt also genügend Möglichkeiten sein Unternehmen aufzubauen, auch ohne einen Kredit bei der Bank aufnehmen zu müssen!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.